Springe zum Inhalt

TinkerDroid: Welche Hardware brauche ich?

Tinkerforge Bausteine

TinkerDroid kann zur Zeit zwei unterschiedliche Tinkerforge-Bausteine ansteuern: Das Remote Switch Bricklet und das Dual Relais Bricklet. Ersteres kann konventionelle Funksteckdosen, Jalousieschalter u. ä. steuern (siehe weiter unten), letzteres verfügt über zwei eingebaute Relais (Wechselschalter, 240VAC/10A bzw. 30VDC/7A ). Um die Bricklets zu betreiben, wird zusätzlich mindestens eine Zentraleinheit namens "Master Brick" benötigt.

edit-01439
Master Brick

Wird der Master Brick über USB direkt an einen PC oder Kleincomputer (z. B. Raspberry Pi) angeschlossen, ist er im Prinzip schon einsatzfähig. Allerdings muss auf dem Rechner dann der Brick Daemon laufen, der die Netzwerkkommunikation übernimmt. Wenn der Master Brick losgelöst von einem Rechner betrieben werden soll, wird noch eine Netzwerk-Erweiterung von Tinkerforge benötigt. Davon gibt es drei Stück: Die Ethernet Extension, die Ethernet Extension (mit PoE), welche eine Stomversorgung über das Netzwerkkabel ermöglicht, und die WIFI Extension für das WLAN. Die Erweiterungen können einfach mit dem Master Brick als Stapel zusammengesteckt werden.

edit-01440
Remote Switch Bricklet

Der Master Brick hat vier Steckplätze für Bricklets. Normalerweise macht es wenig Sinn, mehr als ein Remote Switch Bricklet am selben Master zu betreiben - um die Funkreichweite zu verbessern, macht man das besser an einer anderen Stelle im Haus. Bei den Dual Relais Bricklets sieht es etwas anders aus. Werden mehr als zwei Relais benötigt, müssen bzw. können weitere Bricklets dazu gesteckt werden. Sind die vier Steckplätze belegt, kann ein weiterer Master Brick mit vier neuen Ports auf den Stapel gesteckt werden.

Starterkit "Internet der Dinge"

Wenn über TinkerDroid nur Funkaktoren gesteuert werden sollen, bietet sich auch das Starterkit "Internet der Dinge" an. Es beinhaltet einen Master Brick, ein Remote Switch Bricklet, alle benötigten Kabels und Schrauben, sowie ein ansprechendes, schwarzes Acryl-Gehäuse. Das Gehäuse bietet auch Platz und die passenden Ausschnitte für eine Ethernet Extension, die zusätzlich für den Netzwerkanschluss benötigt wird.

Unterstützte Funkaktoren

edit-01441
Pollin Funksteckdose

Mit den oben erwähnten "konventionellen Funkaktoren" meine ich Zwischenstecker und Unterputz-Aktoren, wie sie bei bekannten Elektro- und Elektronik-Versandhäusern (beispielsweise Conrad, Reichelt, Pollin, ELV) und teilweise sogar bei Discountern zu beziehen sind - halt "handelsüblich". Im Vergleich zu IP- oder WIFI-Steckdosen sind die Aktoren preislich sehr attraktiv und können mit wenig Aufwand nachgerüstet werden. In der Regel kommen sie mit einfachen Handfernbedienungen und ihre Adressen können über DIP- oder Drehschalter codiert werden. Bei manchen ist auch ein Anlernen der Adresse möglich. Ich selbst habe Zwischenstecker und UP-Jalousieschalter von ELRO, Zwischenstecker von Pollin und Aussensteckdosen von Silvercrest (Lidl) in Betrieb. Ein weiterer führender Hersteller ist Intertechno. Darüber hinaus gibt es aber viele andere Lieferanten, die kompatible Aktoren anbieten. Eine umfangreiche Liste findet sich auf der Tinkerforge-Homepage.