Springe zum Inhalt

TinkerDroid Hilfe

TinkerDroid ermöglicht es, konventionelle Funksteckdosen, -schalter und -jalousieschalter (Aktoren) über Tinkerforge Remote-Switch-Bricklets zu steuern. Zudem wird das Dual-Relay-Bricklet unterstützt, welches über zwei Relais (jeweils 240VAC/10A bzw. 30VDC/7A) verfügt. Nähere Informationen auf der Tinkerforge Homepage. In der Dokumentation zum Remote-Switch-Bricklet findet sich auch eine Liste der unterstützten Funk-Aktoren. Tinkerforge Links:

Verwendung der Fernsteuerung

Wenn die Anwendung schon konfiguriert wurde, kann sie direkt als Fernsteuerung verwendet werden. Auf der Startseite oben links befindet sich eine Auswahlbox mit den verfügbaren Stationen (Bricklets). Zum Wechseln einfach kurz antippen und dann eine Station aus der Liste wählen. Es werden nun alle zugeordneten Aktoren (Schalter) oder Relais in der Liste darunter angezeigt. Funk-Schalter und -Steckdosen können mit AN/AUS, Funk-Aktoren für Rollladen und Jalousien mit AUF/AB bedient werden. Relais können entweder über EIN/AUS oder, falls sie als Monoflop betrieben werden, nur über EIN angesteuert werden. Im letzteren Fall schaltet das Relais nach der konfigurierten Zeit automatisch wieder aus.

Erste Konfiguration

Zunächst muss über das Menü oben rechts die Bricklet-Verwaltung geöffnet werden, um ein erstes Bricklet hinzuzufügen. Über den Button "+" öffnet sich ein Formular, in dem ein Bezeichner, ein Hostname oder eine IP-Adresse, der Port (Standard 4223) und die Bricklet-ID eingegeben werden können. An dieser Stelle wird auch der Bricklet-Typ ausgewählt. Derzeit werden die Typen "Remote Switch" (für Funk-Aktoren) und "Dual Relais" (mit zwei eingebauten Relais) unterstützt. Falls für das Bricklet die Authentifikation aktiviert wurde, kann im Formular auch das vereinbarte "Geheimnis" eingegeben werden. Sind Adresse, Port, Typ und ggfs. das Geheimnis gesetzt, kann die ID durch Tippen auf das Lupensymbol automatisch ermittelt werden. Über "Zurück" geht es zurück zur Hauptseite, wo nun eine Auswahlbox mit dem ersten Bricklet zu sehen ist. Beim Remote-Switch-Bricklet kann nun über den "+" Button direkt daneben ein erster Aktor hinzugefügt werden. Im Formular sind dazu ein Schaltertyp, die Adressierungsart (Hinweise dazu auf der Tinkerforge Homepage), ein Bezeichner, ein Haus- bzw. Systemcode und ein Receiver- bzw. Devicecode einzugeben. Sollte das erste Bricklet vom Typ "Dual Relais" sein, stehen direkt die Schaltflächen für die beiden Relais zur Verfügung.

Import und Export

Wie schon erwähnt, können in der Bricklet-Verwaltung ganze Konfigurationen im- und exportiert werden. Der Export erfolgt derzeit immer in die Datei "Documents/tinkerdroid/tinkerdroid.json" und kann von dort über externe Tools (z. B. Total Commander) auch auf andere Geräte (z. B. Smartphones der Familienmitglieder) übertragen werden. Sollte die Datei bereits bestehen, wird sie beim Export (nach Bestätigung) überschrieben. Das Verzeichnis "Documents/tinkerdroid/" wird beim ersten Start angelegt und dort befindliche Exporte können auch wieder importiert werden. Die bestehende Konfiguration wird dabei (nach Bestätigung) überschrieben.

Funk-Aktoren

Aktoren können zu den Remote-Switch-Bricklets über den "+ Hinzufügen" Button auf der Startseite hinzugefügt werden (siehe oben). Zum Bearbeiten und Löschen eines Aktors einfach lange auf seinen Bezeichner tippen. Weitere Buttons dann auf der Formularseite. Der Schaltertyp dient nur der Anzeige der richtigen Schalter: AN/AUS bei Schaltern, AUF/AB bei Jalousieschaltern. Die Adressierungsart "A" entspricht normalerweise der Adressierung über Dipschalter bei Sendern und Empfängern. Bei "B" wird in der Regel der Sender am Empfänger eingelernt. Bei "C" handelt es sich meist um Drehschalter. Einer mit Buchstaben für den System- bzw. Housecode und einer mit Zahlen für den einzelnen Empfänger (Device/Unit). Im Formular kann auch die Zuordnung zu einem Remote-Switch-Bricklet geändert werden. Da zu einfach in der Auswahlbox "Remote-Switch-Zuordnung" das gewünschte Ziel wählen.

Relais-Aktoren

Dual-Relay-Bricklets haben immer genau zwei Aktoren. Sie können weder hinzugefügt noch gelöscht werden. Wenn der Bezeichner eines Relais-Aktors lange gedrückt wird, können allerdings einige Einstellungen verändert werden. Es können die Bezeichner (anfänglich Relais 1 und Relais 2) durch sprechende Namen ersetzt werden, und das Relais kann in den "Monoflop-Modus" versetzt werden. In diesem Modus kann es nur eingeschaltet werden und geht nach der ebenfalls konfigurierbaren Zeit (Millisekunden) wieder selbstständig in den Ruhezustand über.